73. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

Donnerstag, 12. April 2007 (Saal 4) 11:00-12:30

Hauptsitzung

Bedeutung des koronaren Kalknachweises

Vorsitzende: F. de Haan (Solingen), G. Steinbeck (München)

(HS266) Pathologisch-anatomische Aspekte

K. Amann (Erlangen)
(HS267) Methodik: EBT oder CT, und wie viele Zeilen sind erforderlich?

C. Becker (München)
(HS268) Was ist gesichert zur prognostischen Relevanz?

S. Möhlenkamp (Essen)
(HS269) Wie sicher schließt der fehlende Kalknachweis eine Koronare Herzkrankheit aus, Relevanz der nichtverkalkten Plaque?

S. Schröder (Tübingen)
(HS270) Indikationen zum Kalknachweis, Selbstzuweisung durch den Patienten, Konsequenzen und Kosten-Nutzen-Aspekte etc. — Erfahrungen aus dem niedergelassenen Bereich

S. Silber (München)
Abschlussdiskussion