73. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

Freitag, 13. April 2007 (Posterbereich H) 10:00-11:30

Postervorträge

HOCM Arrhythmogene rechte Ventrikel

Diskussionsleiter: F. Gietzen (Bad Neustadt a. d. Saale), G. Steinbeck (München)

(P887) Die Transkoronare Ablation der Septumhypertrophie (TASH) bei schwerer Hypertroph- Obstruktiver Kardiomyopathie (HOCM) führt zur Verbesserung des NT-proBNP-Spiegels

T. Lawrenz, G. Beer, C. Leuner, M. Bartelsmeier, A. Feuchtl, C. Stellbrink, G. Hess, D. Zdunek, T. Scheffold (Bielefeld, Mannheim, Dortmund)
(P888) Transcoronary ablation of septal hypertrophy (TASH) for hypertrophic obstructive cardiomyopathy: Studies in infarction markers in the early post TASH setting

T. Lawrenz, F. Lieder, M. Bartelsmeier, C. Leuner, A. Feuchtl, C. Stellbrink, H. Kuhn (Bielefeld, Münster)
(P889) Hypertrophische Kardiomyopathie mit und ohne Obstruktion im linksventrikulären Ausflußtrakt: gleiche Erkrankung aber unterschiedliches Risiko für den plötzlichen Herztod?

B. Borchert, T. Lawrenz, C. Leuner, C. Stellbrink (Bielefeld)
(P890) Ändert sich durch transkoronare Ablation der Septumhypertrophie (TASH) bei schwerer hypertrophisch obstruktiver Kardiomyopathie das Risiko für adäquate ICD Therapien?

B. Borchert, T. Lawrenz, C. Leuner, C. Stellbrink (Bielefeld)
(P891) Effekt einer hochdosierten Statintherapie auf die linksventrikuläre Masse bei hypertropher Kardiomyopathie: Eine randomisierte Placebo-kontrollierte Pilotstudie

J. Bauersachs, S. Störk, M. Kung, C. Waller, C. Hoyer, S. Frantz, F. Weidemann, W. R. Bauer, C. E. Angermann (Würzburg)
(P892) Hypertrophe Kardiomyopathie - eine Erkrankung des myokardialen Mechanosensors?

C. Geier, K. Gehmlich, E. Ehler, S. Haßfeld, A. Perrot, K. Wenzel, F. Krackhardt, M. Posch, D. O. Fürst, P. Nürnberg, C. Özcelik (Berlin, Bonn, Köln; Manchester, London, UK)
(P893) Nachweis und Verteilungsmuster regionaler Ischämien bei Hypertropher Kardiomyopathie – eine MR-first pass Perfusionsstudie

C. Rickers, M. Jerosch-Herold, N. Wilke, B. Maron, H.-H. Kramer (Kiel, Portland; Jacksonville, Minneapolis, US)
(P894) Kardiale Amyloidose bei Patienten mit dem klinischen Bild einer hypertrophischen nicht obstruktiven Kardiomyopathie: klinische, echokardiographische und invasive Untersuchungen

G. Beer, H. Kuhn (Bielefeld)
(P895) Kardiales Magnetfeld-Mapping mit Entropie basierter Topologie Quantifikation identifiziert Patienten mit hypertropher Kardiomyopathie

A. Schirdewan, A. Gapelyuk, R. Fischer, L. Koch, H. Schütt, U. Zacharzowsky, N. Wessel (Berlin)
(P896) Wertigkeit elektrokardiographischer Depolarisationskriterien in der Diagnostik der arrhythmogenen rechtsventrikulären Dysplasie-Kardiomyopathie.

S. Peters, M. Trümmel, B. Koehler, K. U. Westermann (Quedlinburg)
(P897) Langsame ventrikuläre Aktivierung und reduziertes rechtsventrikuläres Plakoglobin bei ausgewählten Patienten mit "klassischer" ARVC

S. Zellerhoff, T. Athai, M. Paul, L. Fabritz, H. A. Baba, B. Levkau, G. Breithardt, E. Schulze-Bahr, P. Kirchhof (Münster, Essen)
(P898) Eine Familie mit einer schweren Form der arrhythmogenen rechtsventrikulären Kardiomyopathie (ARVC) aufgrund einer nonsense-Mutation (R413X) im Plakophilin-2 Gen

B. Unsöld, C. Pfeiffer, C. Noack, A. Kranz, K. Kurz, B. Wollnik, E. Schulze-Bahr, G. Hasenfuß, R. Knöll (Göttingen, Dresden, Köln, Münster)
(P899) Arrhythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie: Genotyp-Phenotyp Relation und Langzeitverlauf bei Patienten mit und ohne eine Plakophilin-2 Mutation (ARVC-9)

M. Paul, E. Schulze-Bahr, B. Gerull, A. Heuser, S. Peters, G. Breithardt, L. Thierfelder, T. Wichter (Münster, Berlin, Quedlinburg)
(P900) Arrhythmogene rechtsventrikuläre Dysplasie-Kardiomyopathie und pharmakologisch provozierbare bogige ST-Hebungen in rechtspräkordialen Ableitungen: Folgerungen anhand eines Langzeit-Follow-ups.

S. Peters, M. Trümmel, B. Koehler, K. U. Westermann (Quedlinburg)