73. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

Donnerstag, 12. April 2007 (Saal 10) 11:00-12:30

Freie Vorträge

Mechanismen der EPC-Mobilisation

Vorsitzende: H. Ehmke (Hamburg), R. Hambrecht (Bremen)

(V296) Die Neointimabildung durch ungesättigte Lysophosphatidsäure ist vermittelt durch die Mobilisierung von vaskulären Progenitorzellen und einer verstärkten SDF-1alpha-Expression

P. Reinhard, G. Sevilmis, E. Karshovska, B. Globke, D. Zagorac, A. Schober (München)
(V297) Die endogene Mobilisation von endothelialen Progenitorzellen verbessert die Endothelfunktion und vermindert die Neointimaformation in Mäusen

N. Werner, T. Czech, S. Junk, G. Nickenig, S. Waßmann (Bonn)
(V298) Kininogen Hemmt die Akkumulation Glattmuskulärer Progenitorzellen nach Gefäßverletzung und Verhindert die Neointimabildung

D. Sedding, F. Reich, K. Preissner, H. H. Tillmanns (Giessen)
(V299) Parathormon - eine neuer effektiver Mobilisator von Knochenmarksstammzellen

S. Brunner, E. Deindl, J. Winogradow, M.-M. Zaruba, W.-M. Franz (München)
(V300) Der Wnt Antagonist Dickkopf-1 (Dkk-1) mobilisiert spezifisch endotheliale Progenitorzellen aus der endostealen Knochenmark-Stammzellnische

A. Aicher, C. Heeschen, S. Liebner, C. Urbich, M. Potente, A. M. Zeiher, S. Dimmeler (Frankfurt am Main, Frankfurt)
(V301) Die Hemmung der Dipeptidylpeptidase IV (CD26) verstärkt die G-CSF induzierte Mobilisation von CD34, CD31 und Sca-1 positiven Stammzellen und verbessert die Herzfunktion nach Myokardinfakt

M.-M. Zaruba, U. Mehl, S. Brunner, E. Deindl, G. Assmann, J. Müller-Höcker, W.-M. Franz (München)