73. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

Donnerstag, 12. April 2007 (Saal 15) 08:00-09:30

Freie Vorträge

ICD-Therapie

Vorsitzende: M. Block (München), W. Schöls (Duisburg)

(V73) BNP als Prädiktor für adäquate ICD Therapie bei MADIT II Patienten

M. Budeus, N. Reinsch, H. Wieneke, S. Sack (Essen)
(V74) Differenzierung supraventrikulärer und ventrikulärer Tachykardien durch moderne 2-Kammer-ICDs: Die Bedeutung des PR-Intervalls

L. Lüthje, D. Vollmann, S. Busse, G. Görtler, D. Zenker, P. Schott, C. Unterberg-Buchwald (Göttingen, Düsseldorf)
(V75) Prophylaktische ICD-Implantation bei kardialer Amyloidose

A. Kristen, J. Perz, S. Schönland, U. Hegenbart, A. Bauer (Heidelberg)
(V76) Der ventrikuläre Schrittmacherstimulationsanteil ist ein unabhängiger Prädiktor für das Auftreten von Kammertachykardieepisoden sowie Herzinsuffizienzereignissen bei ICD-Patienten

G. Klein, A. Gardiwal, C. Lissel, M. Pichlmaier, H. Yu, H. Oswald (Hannover)
(V77) Die automatische Fernübertragung von IEGM-Aufzeichnungen nach Tachykardie-Episoden ermöglicht eine Therapie-Optimierung bei ICD-Patienten

Ch. A. Perings, W. R. Bauer, H. Bondke, C. Mewis, G. Mentz, H.- J. Trappe (Herne, Würzburg, Berlin, Homburg/Saar, Wiesbaden)
(V78) Klinische Funktionsdauern von Kardioverter-Defibrillator-Aggregaten

I. K. Wilke, F. Bode, H. Bonnemeier, F. Eberhardt, J. Ortak, M. Geist, H. Schunkert, U. Wiegand (Lübeck)